Agenten-basierte Modelle

Multi-agenten basierte Simulation ist eine Methode für das Bottom-up Modellerieren sozialer Phänomene. Anders als gängige statistische Methoden ist hier das Ziel, Daten und Ergebnisse zu generieren und nicht Modelle aus vorhandenen Daten abzuleiten. Dabei sind prinzipiell also auch nicht-linerare Ergebnisse möglich.

Die Grundidee agenten-basierter Modellierung ist die Darstellung von Akteuren, z.B. Menschen oder Gruppen als Software Entitäten. Um ein lauffähiges Modell zu erstellen müssen oft eine Vielzahl von Annahmen über Motivationen, Zielen, Plänen etc. getroffen werden, welche oft nicht in einfach zugänglichen Datenquellen wie Panels, Konsumentenumfragen oder ähnlichen Erhebungen vorliegen. Ein Simulationsmodell vereinfacht die Integration solcher Annahmen.

Anwendungsmöglichkeiten

Ein Hauptanwendungsmöglichkeit ist daher die Verwendung als ein „Foresight Tool“, das mögliche Entwicklungen und Trends unter Berücksichtigung dieser Annahmen aufzeigen und unterschiedliche Szenarien animieren kann. Validierungsmöglichkeiten ergeben sich z.B. durch Expertenurteile, den Vergleich mit stylized facts oder auch, falls entsprechende Daten vorliegen, mit realen Verteilungen.

Ein mögliches Anwendungsgebiet stellt die Marketingforschung dar. Hier gibt es in der akademischen Forschung bereits seit längerem eine Ausrichtung, die sich mit Konsumentenverhalten, der Diffusion von Innovationen, der Analyse von Geschäftsstrategien und ähnlichen Fragestellungen beschäftigt.

gsim

In Applications in Agent-based Economics habe ich einen Ansatz für das Simulieren begrenzt rationaler sozialer Akteure in ökonmischen Kontexten entwickelt. Dieser Ansatz bildet die Basis für das Simulationsframework gsim. gsim bietet ein API, mit dem sich Modelle bauen und ausführen lassen. Die Promotion enthält drei ausführliche Beispiele theoretischer (Spieltheorie) und praktischer Natur (Gesundheitsökonomie). Eine Re-implementierung des Modells statistischer Diskriminierung kann man auf der Software Seite aufrufen.

Mein Interesse ist es diesen Ansatz weiter zu entwickeln und in Anwendungsgebieten wie der Markt- und Marketingforschung zu erproben. Für Fragen und Anregungen kontaktieren Sie mich ganz unverbindlich am besten per Mail: info@measurementsolutions.de.